Grüße von Egan of Angie`s Glassborders

Veröffentlicht

Hallo Angelika!

Die Wintersaison ist nun vorbei (obwohl wir vor zwei Tagen in der Früh noch einen Lawinenalarm hatten) und damit Zeit für ein kleines Update.

Anfang März hat Egan den B-Kurs für die Lawinenausbildung absolviert und ist damit fertig ausgebildeter Lawinenhund. Im kommenden Jahr folgt der C-Kurs, der der Perfektionierung gilt. In diesem Winter waren wir bei vier Lawineneinsätzen dabei, bei dreien davon wurden wir auf den Kegel geflogen und haben dort gearbeitet. In einem Fall war die Vermisste – leider jedoch tot – schon geborgen. In den beiden anderen Fällen hat sich herausgestellt, dass niemand mehr verschüttet war, weshalb ein Sucherfolg nicht möglich gewesen ist – wie glücklicherweise in der Mehrzahl der Fälle.

Vergangenes Wochenende waren wir am zweiten Sommerkurs. Aufgrund der großen abzudeckenden Suchgebiete ist die Sommerarbeit in taktischer Hinsicht ungleich schwieriger als die Arbeit auf der Lawine. Beim  Kurs habe ich sehr gute Rückmeldungen für unsere Arbeit erhalten. Egan gilt als gut orientierter und ruhiger Hund, der in der Suche weitgehend nonverbal, nahezu ausschließlich mit Signalen der Körperhaltung geführt werden kann. In der Arbeit ist er sehr motiviert und kann auch über längere Zeit die Suchspannung aufrechterhalten. Er hat einerseits eine ausgeprägte Neugier, die ihn auch nach mehreren Stunden Suchdauer einer Fährte nachgehen lässt, andererseits ist er durch seinen „will to please“ wie alle Border Collies ein sehr einfach auszubildender Hund.

Alle zwei Wochen wird in der „Talschaft“ geübt. Es ist in der Hundestaffel wünschenswert, dass leichtere und agile Hunde bei etwas schwierigeren Passagen auf die Schulter genommen werden können. Das ist mit Egan bei leichten Kletterpassagen oder bei Vereisung ohne weiteres möglich.

Als Familienhund ist er mit den Kindern ungemein angenehm. Besonders bei Almuth ist uns das sehr wichtig, da sie erst langsam lernen muss, wie man mit einem Tier umgeht und ihn deshalb auch manchmal ein wenig an den Haaren zieht. Auch wenn wir beide niemals allein lassen,erweist er sich als ungemein geduldig. Die Kinder lieben ihn heiß und er ist ein idealer und gutmütiger Familienhund.

Ganz herzliche Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*